LichtKirche

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Beispiel zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Herzlich willkommen an der LichtKirche

EKHN/privatDie ganze Welt zu Gast in Wittenberg

Wittenberg erwartet Sie

Vom 20. Mai bis zum 10. September 2017 findet in Wittenberg die „Expo des Glaubens“ statt. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau präsentiert dort ihre LichtKirche und ein inspirierendes Programm zum Thema „Segen“. 

Wittenberg lockt

Und Wittenberg macht sich zum Jubiläum fein: Schlosskirche und Lutherhaus sind frisch renoviert, die Straßen werden an vielen Stellen runderneuert. Im Frühsommer öffnet die aufgefrischte „Lutherstadt“ stolz ihre Pforten für eine Weltausstellung. Am Ursprungsort der Reformation soll nicht nur beseelt auf 500 Jahre geistlicher Erneuerung zurückgeschaut, sondern vor allem die Zukunftsfähigkeit des evangelischen Glaubens erkunden werden.

Viele Tausend Gäste werden ab dem 20. Mai jeden Tag erwartet; von der lutherischen Reisegruppe aus Cincinnati über den Gemeindeausflugsbus aus Brunsbüttel und den Urlaubsabstecher auf dem Weg zur Ostsee bis zum neugierigen Fahrrad-Touristen, der eigentlich nur fröhlich an der Elbe entlangradeln wollte und dann doch mal einen Blick in die historischen Kulissen wirft: ein Treffpunkt aller Couleur und Völker, den zudem jede Woche 1500 Konfirmanden erkunden, die sich ebenfalls mit der Bedeutung der Reformation beschäftigen dürfen.

EKHN/privat

Ein „Ort der Theologie“ will die Weltausstellung sein, also ein „Begegnungsraum“ des gemeinsamen, freien und befreienden Redens und Nachdenkens über Gott. Deshalb hat sie sich auch das Motto „Tore der Freiheit“ gewählt – und bietet insgesamt sieben sogenannte „Torräume“, in denen jeweils spezielle Themenbereiche des reformatorischen Handelns bedacht werden sollen: „Spiritualität“, „Jugend“, „Frieden“, „Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung“, „Globalisierung – eine Welt“, „Kultur“ und „Ökumene und Religion“. Zu jedem Torraum gibt es in den Wallanlagen um die Innenstadt eine große Kunst-Installation und ein vielfältiges Angebot an Pavillons.

Das Kunstwerk "LichtKirche" bei der Weltausstellung

Als modernes Pendant zu den historischen Kirchengebäuden in der Stadt Wittenberg finden Sie die mobile LichtKirche auf der Weltausstellung Reformation. Sie ist im Torraum Globalisierung I Eine Welt aufgebaut. Mit ihr präsentiert die Evangelische Kirche von Hessen und Nassau zum Reformationsjubiläum einen modernen Kirchenraum aus Plexiglas, der die Grundgedanken der Reformation in die Gegenwart holt.

„Segen erleben“ wird möglich an der LichtKirche. Das Programm bietet Gebet und Gottesdienst, Musik und Tanz sowie kulturelle Veranstaltungen. Zugleich ist die Kirche ein Ort der Begegnung mit Gott und Menschen aus der ganzen Welt. Sie öffnet die Tür zu einer zeitgemäßen Spiritualität und bietet Raum für außergewöhnliche Veranstaltungen.

Licht ist darüber hinaus ein aussagekräftiges Symbol in der jüdisch-christlichen Glaubenstradition. Dies wird besonders durch die nächtlich leuchtende Kirche betont. Ein Erfahrungsort dafür werden die speziellen „Nächte der Lichter“ in Wittenberg.

Die Form der LichtKirche ist eindeutig als Kirchengebäude konstruiert. Sie besteht aus Holz und Acrylglasplatten, die weiß oder durchsichtig erscheinen. Durch LED-Strahler leuchtet sie nachts in farbiger Illumination. Die Kirche ist 8 Meter hoch, 14 Meter lang und 4,5 Meter breit. Im Innenbereich gibt es 40 Plätze, im Außenbereich 200 Sitzplätze. Zur Kirche gehören drei Glockenträger.

Die LichtKirche hat inzwischen vier Preise und Auszeichnungen für hervorragende Architektur und für Lichtdesign erhalten. Der erste Aufbau erfolgte 2009 in Darmstadt. Der achte Aufbau ist in Wittenberg.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu den bisherigen Planungen zur LichtKirche beim Reformationssommer

EKHN/privatLichtKirche am Abend

Reformationssommer erleben

Wittenberg wartet im Reformationssommer mit vielfältigen Angeboten auf, seien es eine Entdeckungstour zu „Luther 1517“, sei es „Luther und die Avantgarde“ oder Podiumsdiskussionen und Konzerten.

Mitten in Wittenberg wird das eindrucksvolle 3600-Panorama-Gemälde „Luther 1517“ zu finden sein: Der Künstler Yadegar Asisi hat ein Großgemälde gestaltet, das die Gäste mitten in die Ereignisse des gesellschaftlichen Aufbruchs im 16. Jahrhundert hineinnimmt.

Im Gegenzug präsentiert die Ausstellung „Luther und die Avantgarde“ Werke zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler, die sich intensiv mit den Werten der Reformatoren auseinandergesetzt haben – und das in einem ehemaligen Gefängnis.

Neben den Angeboten der Aussteller aus aller Welt finden außerdem auf zwei Open-Air-Bühnen und vielen Indoor-Bühnen täglich von 10 – 18 Uhr Kulturveranstaltungen, Podiumsdiskussionen, Referate und Talks statt. Dazu kommen Andachten, Offenes Singen und eine abendliche Veranstaltungsschiene: Ein bisschen wie Kirchentag wird sich das wohl anfühlen, nur eben 16 Wochen lang – und mit dem erklärten Ziel, den Besucherinnen und Besuchern den „Geist der Reformation“ so ans Herz zu legen, dass das Reformationsjahr nachhaltige Auswirkungen hat. Alles zusammen für 19 Euro Eintritt. Und mit einem Ruhetag am Dienstag, damit die eifrigen Mitarbeitenden, die diese Weltausstellung oftmals ehrenamtlich gestalten, eine Chance bekommen, auch mal tief durch zu atmen. 

Diese Seite:Download PDFDrucken

Weitere Informationen

LichtKirche erleben

Programm an der LichtKirche

Segensparcour

 

 

to top